Wir begrüßen es außerordentlich, dass der Vorstand von IFE-AIDE erstmalig nach dem Amtswechsel ein konstruktives, auf die Verbesserung der touristischen und Lebensqualität im Euronat ausgerichtetes Gespräch mit M. Lorefice geführt hat. Dieses Gespräch ist zustande gekommen, nachdem wir dem IFE Vorstand deutlich gemacht haben, dass es eine organisierte Gruppierung im Euronat gibt, die auf ein konstruktives Miteinander zwischen den Bewohnern des Euronat und den Aktionären der Gesellschaft setzt.

 

Wir begrüßen zudem die große Schnittmenge unserer Themen und Ziele:

  1. Verbesserung der Nutzbarkeit von Telekommunikationstechnik sowohl leitungsgebunden, als auch über Mobilfunk (z.B. schnelle Internetverbindung, stabile Mobilverbindungen)

  2. Zusammenführung verschiedener Urlaubskonzepte, wie z.B. Ruhebedarf, als auch Unterhaltung

  3. Verbesserungsmaßnahmen der Infrastruktur (Zustand der Wege, Toiletten, Wasserstelle und Duschen am Hundestrand)

  4. Uvm.

 

CIE-IGE bleibt allerdings weiterhin bei seiner Forderung, dass die Rechte, die den NRI aus der Vergleichsvereinbarung zustehen und für deren Wahrnehmung IFE nach der Vereinbarung berechtigt ist, auch umgesetzt werden. Ausschließlich über diesen Weg ist Transparenz über die Verwendung der Mittel durch SAS Euronat herzustellen und die weiteren Planungen. Insbesondere an dieser Stelle besteht ein großes Potential an Einflussnahme durch die NRI auf die Planungen der Aktiengesellschaft.

Trotz eindringlicher Aufforderung unsererseits ist der Vorstand von IFE an diesem Punkt untätig geblieben.