Sehr geehrter Präsident, lieber Ekkes,

Opposition ist ja bekanntermaßen ein belebendes Element in demokratischen Strukturen, auch wenn in der heutigen Welt leider zu beobachten ist, dass dieses Prinzip mancherorts mit Füßen getreten wird. Auch der Vorstandes der Ife scheint daran Gefallen zu finden.

So hast Du mir im letzten Jahr schriftlich mitgeteilt, dass Du mich von meiner Aufgaben als Verwaltungsratmitglied entbinden wolltest, obwohl weder Du , der Vorstand oder der Verwaltungsrat selbst lt. Satzung dazu berechtigt ist. Du meintest offenbar , dass mein Fehlen auf von Dir sehr kurzfristig per Mail einberufenen Sitzungen Dir die Handhabe für eine äußerst eigenwillige, selbstherrliche Interpretation der Satzung gegeben hätte. Mein Engagement ist freiwillig und es ist schon ein Gebot der Höflichkeit aktiv nach einem Konsenstermin für Sitzungen zu suchen, statt einfach kurzfristig Termine nach persönlichem Gusto zu bestimmen. Freiheit und Zeit in Euronat zu verbringen heißt auch nicht zur Geisel von Email zu werden. Dieses Argument bekommst erst recht Gewicht, wenn man berücksichtigt, dass Du teilweise auf Email überhaupt nicht oder nur mit mehreren Tagen Verzögerung geantwortet hast. Deine Maßstäbe scheinen offenbar nicht für andere zu gelten.

Im Rahmen der anstehenden Mitgliederversammlung 2017 habe ich die Einladung und Tagesordnung erst auf Anforderung erhalten. Bis zum Wechsel des Schatzmeisters hat die Email-Kommunikation über den automatisierten Verteiler einwandfrei funktioniert, doch auf einmal bin ich wohl auf magische Weise von Verteiler verschwunden. Da darf man durchaus fragen ob es nun Zufall war oder doch der Versuch der Unterdrückung einer unliebsamen Meinung oder einfach Dilettantismus ?

Nach Deiner Wahl zum Präsidenten der Ife habe ich der Ife auch die Einzugsermächtigung zum Einzug des Mitgliedsbeitrages entzogen. Der Beitrag wurde dennoch abgebucht. Da drängt sich der Verdacht auf, dass es an Durchblick durch das Mitgliederverwaltungsprogramm gemangelt hat. Der Widerspruch des Einzugs ist dann zu finanziellen Lasten der IFE erfolgt. Fraglich bleibt in welchen Posten des Kassenberichtes diese Kosten aufgeführt sind.

Mit freundlichen Grüßen

Heribert Heckhoff